Newsletter #4 der Medienstelle für Nachhaltiges Bauen

Liebe(r) MedienvertreterIn!
Liebe(r) FreundIn des nachhaltigen Bauens!

In diesem Newsletter der Medienstelle steht gesunde Raumluft und thermischer Komfort im Vordergrund. Für Diskussionen sorgt dabei immer wieder die kontrollierte Wohnraumlüftung. Doch einige Studien belegen klar ihre Vorteile, wie Sie nachfolgend lesen können. Außerdem im Newsletter: Was ein gesundes Raumklima ausmacht, wie heimische Experten das Thema Gesundheit beim nachhaltigen Bauen betrachten und viele Infos & Termine rund ums nachhaltige Bauen und Sanieren.

Bei Fragen und Anliegen stehe ich Ihnen sehr gerne zu Verfügung.

Mit lieben Grüßen,

Helmut Melzer
medienstelle@nachhaltiges-bauen.jetzt


 

Inhalt:

Artikel & Presseinfos

  • Wohnraum-Lüftung: Vorteile erwiesen
  • Thermischer Komfort & Raumluft

Studien

  • „Determinanten für die Diffusion von Passivhäusern in Österreich – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung“
  • „Lüftung 3.0: Bewohner-Gesundheit und Raumluft-Qualität in neu errichteten, energie-effizienten Wohnhäusern“
  • „HBCD – Häufig gestellte Fragen“

Meinungen

  • „Gute Lüftung für Alle“, von Franziska Trebut, ÖGUT
  • „Krebsgefahr durch Dämmen?“, von Robert Lechner, ÖÖI
  • „Erfahrungen mit dem Passivhaus“, von Günter Lang, Passivhaus Austria
  • „Gesundes Raumklima erfordert Planung“, von Wolfgang Kradischnig, IG Lebenszyklus Hochbau
  • „Gesundes Bauen: Plädoyer für den Außenraum“, von Peter Holzer, IPJ Ingenieurbüro P. Jung
  • „Gesundheits-förderlich planen“, von Renate Hammer, Institute of Building Research & Innovation

Netzwerk

  • Neuer Protokollband über kostengünstige Lüftungslösungen
  • ​Funktions- und Leistungsmodell im Facility Management
  • Energieinstitut Vorarlberg holt mit dem Land zwei Millionen Euro EU-Gelder in den Bodenseeraum

Rückblick

  • „Innovation durch Förderung?“ – Event-Rückblick der Plattform Innovative Gebäude
  • Rückblick 5. Kongress der IG Lebenszyklus Hochbau
  • ​Innovative Umwelt- und Energietechnologie-Projekte mit Staatspreis ausgezeichnet

save the date

  • BAUZ – Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen
  • Auszeichnungsveranstaltung beim BauZ! 2016
  • Workshop „Qualitätssicherung von Energieausweisen“ beim BauZ! 2016
  • The Sustainable Built Environment (SBE) Regional Conference 2016
  • „10 Jahre Energieausweis!“ Erfahrungen und Ausblick

Laufend relevante Branchennews bekommen?

Melden Sie sich beim Newsletter der Medienstelle für Nachhaltiges Bauen an!


Artikel & Presseinfos

Wohnraum-Lüftung: Vorteile erwiesen

Trotz offensichtlich nützlicher Funktionalität wird die kontrollierte Wohnraumlüftung teils noch immer skeptisch beäugt. Aktuelle Studien legen die Vorteile offen.
Mehr darüber hier.

Thermischer Komfort & Raumluft

Wer nachhaltig baut, profitiert auch durch gesünderen Wohnraum und gesteigertes Wohlbefinden.
Mehr darüber hier.


Studien

Diffusion von Passivhäusern in Österreich

Auf Basis einer umfassenden empirischen Erhebung unter Passivhaus- und Eigenheimbesitzer/innen sowie potenziellen zukünftigen Nutzer/innen der Energieinnovation wurden jene Faktoren und Bedingungen identifiziert und quantifiziert, welche die Diffusion von Passivhäusern in Österreich begünstigen oder behindern.
Hier gehts zur Studie.

Lüftung 3.0: Bewohner-Gesundheit und Raumluft-Qualität

Trotz offensichtlich nützlicher Funktionalität wird die kontrollierte Wohnraumlüftung aber teils noch immer skeptisch beäugt. Die Studie „Lüftung 3.0: Bewohner-Gesundheit und Raumluft-Qualität in neu errichteten, energieeffizienten Wohnhäusern“ vom Österreichisches Institut für Baubiologie und Bauökologie IBO klärt auf.
Hier gehts zur Studie.

Eine umfangreiche, thematisch geordnete Sammlung der wesentlichsten Studien rund ums nachhaltige Bauen und Sanieren finden Sie im Studienverzeichnis der Medienstelle.


Meinungen

Gesundheitsförderlich planen

„Wenn wir Zukunft positiv gestalten wollen, impliziert das den Beitrag des Bauens zu einer gesunden Lebensweise. Nachhaltiges Bauen und Sanieren muss gesund sein, – ansonsten würde „Etikettenschwindel“ betrieben“, stellt Renate Hammer, Institute of Building Research & Innovation, klar.
Zum Fachkommentar

Gesundes Bauen: Plädoyer für den Außenraum

Peter Holzer, IPJ Ingenieurbüro P. Jung: „Bauen wir unsere Häuser unbedingt klimaschützend und ressourceneffizient, weil das die notwendige Basis für die bloße Chance auf eine wünschenswerte Zukunft der Gesellschaft ist. Und bauen wir sie mit der gleichen Empathie gesundheitsförderlich, also aus sich heraus behaglich und gleichzeitig dem Außenraum angebunden. Wenn nur eins davon fehlt, fehlt die Nachhaltigkeit ganz.“
Zum Fachkommentar

Gesundes Raumklima erfordert Planung

Wolfgang Kradischnig, IG Lebenszyklus Hochbau, generell zu gesundem Raumklima: „Es ist eine grundlegende Aufgabe von Architekten, bei Bauherren und Nutzern ein Bewusstsein für diese Thematik zu schaffen. Wichtig ist z.B. zu verstehen, welche weitreichenden Auswirkungen die Baustoffwahl darstellt. Es geht dabei um viel mehr als nur um Optik, Haptik oder den Preis. Es geht auch um die gesundheitlichen Auswirkungen dieser Entscheidungen.“
Zum Fachkommentar.

Erfahrungen mit dem Passivhaus

Günter Lang, Passivhaus Austria: „Während wir in herkömmlichen Bauten immer das Bedürfnis haben, bei offenen Fenster zu schlafen – trotz Straßenlärm, Staubbelastung, Geruchsbelästigung von Auto- und Mopedabgasen sowie Zugerscheinungen – haben wir im Passivhaus dank der Komfortlüftung das Bedürfnis nach offenen Fenstern überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil stellen wir fest, dass wir in der Früh viel ausgeschlafener und kreativer sind – also im Passivhaus einen gesunden Schlaf im wahrsten Sinne des Wortes genießen.“
Zum Fachkommentar

Krebsgefahr durch Dämmen?

Robert Lechner, Österreichisches Ökologie-Institut ÖÖI und Österreichische Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ÖGNB: „Auch wenn Inhaltsstoffe von Dämmstoffen wie HBCD oder die grundsätzliche physikalische-chemische Beschaffenheit von Dämmmaterialien wie Mineralwolle in der Vergangenheit für einige besorgniserregende Erkenntnisse gesorgt haben, muss festgehalten werden, dass Panikmache fehl am Platz ist. Niemand in einem mit EPS oder Mineralwolle gedämmten Haus muss sich akut Sorgen um die Gesundheit machen.“
Zum Fachkommentar

Gute Lüftung für Alle

Franziska Trebut, Gesellschaft für Umwelt und Technik ÖGUT: „Im Passivhaus kann eine Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung sogar die konventionelle Heizung ersetzen. Diese durchaus effizienzsteigernde Tatsache verstellt in Punkto Lüftungsanlage allerdings den Blick auf das Wesentliche: Es ist dies eine Anlage, um ausreichend Frischluft in dichten Innenräumen bereitzustellen.“
Zum Fachkommentar


 

Netzwerk

Neuer Protokollband über kostengünstige Lüftungslösungen

Wie vor allem mit Wärmerückgewinnung auf wirtschaftliche Art eine optimale Raumluft erreicht wird, zeigt eine neue Veröffentlichung des „Arbeitskreises kostengünstige Passivhäuser“.
Mehr lesen.

Funktions- und Leistungsmodell im Facility Management

Facility Management Austria (FMA), RealFM e.V. und SVIT FM Schweiz veröffentlichen gemeinsam eine Modellableitung aus der ÖNORM EN 15221 zur Abbildung auf die betriebliche Praxis von Corporate-Organisationen sowie Organisationen der Öffentlichen Hand.
Mehr lesen.

Energieinstitut Vorarlberg holt drei EU-Projekte

Im Rahmen dreier grenzüberschreitender Projekte zu zukunftsfähigem Bauen und nachhaltiger Mobilität stellt die EU knapp zwei Millionen Euro zur Verfügung. Ein Drittel davon fließt nach Vorarlberg. Die Projekte dienen sowohl der Forschung als auch der Einführung konkreter Lösungen: GreenSan – Grenzüberschreitend ressourcenschonend, effizient und nachhaltig Sanieren, PeMo – Nachhaltige Pendlermobilität sowie LTG – Konzepte für energieeffiziente, klimaverträgliche „LOW TECH“-Gebäude im Bodenseeraum.
Mehr lesen.

 


Rückblick

Innovation durch Förderung?

Die Plattform Innovative Gebäude lud am 12.11.2015 zu einer Informationsveranstaltung nach Wien ein. Dabei wurden Parallelen im Förderdschungel der neun Bundesländer aufgezeigt und die mögliche Förderzukunft innovativer Bauformen beleuchtet.
Mehr lesen.

Das war der Kongress 2015

Mehr als 220 interessierte Bauherren, Branchenmitglieder und Verantwortliche für Bauprojekte versammelten sich am 3. November 2015 im Rahmen des 5. Kongress der IG Lebenszyklus Hochbau in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien.
Mehr lesen.

Umwelt- und Energietechnologie-Projekte mit Staatspreis ausgezeichnet

Die StaatspreisträgerInnen für Umwelt- und Energietechnologie 2015 stehen fest. Umweltminister Andrä Rupprechter, Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Technologieminister Alois Stöger gratulieren den Preisträgern zu dieser bedeutenden Auszeichnung.
Mehr lesen.


save the date

BAUZ – Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen

Internationaler Kongress am 27.–29. Januar 2016 im Rahmen der Bauen & Energie Messe Wien
Weitere Infos.

Auszeichnungsveranstaltung beim BauZ!

Am Donnerstag, 28. Jänner 2016, ab 18:00 Uhr, laden ÖGNB und klimaaktiv zur Auszeichnung hervorragender Projekte. Die Teilnahme ist kostenlos, bitte um Anmeldung online hier oder office@oegnb.net (Betreff: BauZ! Auszeichnungen 2016).

Workshop „Qualitätssicherung von Energieausweisen“ beim BAUZ

Am Donnerstag, 28. Jänner 2016, 11:00 – 12:30 Uhr, im Messe Congress Center, Messeplatz 1, 1020 Wien, Saal Schubert 1: Workshop A: Qualitätssicherung von Energieausweisen. Leitung: Susanne Geissler
Die Teilnahme am Workshop ist für ÖGNB-Mitglieder kostenlos!
Anmeldungen bitte unter office@oegnb.net

„10 Jahre Energieausweis“ – Erfahrungen und Ausblick

Am 14. April 2016 veranstalten ÖGNB, QUALICHeCK, klimaaktiv, eNu und ecoplus in St. Pölten gemeinsam einen Tag unter dem Motto „10 Jahre Energieausweis!“ – Erfahrungen und Ausblick österreichischer und internationaler Expert_innen.
Anmeldungen unter office@oegnb.net (Betreff: 10 Jahre Energieausweis)

The Sustainable Built Environment (SBE) Regional Conference 2016

The Sustainable Built Environment (SBE) Regional Conference 2016 findet vom 8.3. bis 7.10. 2016 in Hamburg, Zurich, Prague, Helsinki/Tallinn statt.
Weitere Infos.

Zahlreiche Veranstaltungen rund ums nachhaltige Bauen und Sanieren finden Sie im Kalender der Medienstelle.


 

Die Medienstelle für Nachhaltiges Bauen ist ein unabhängiger Mediendienst und wird zur Gänze vom Ministerium für ein lebenswertes Österreich gefördert.